FANDOM


Tdv04.jpg

Professor Ambronsius und Alfred

Ramona Domke 14:02, 3. Apr. 2011 (UTC)Inhalt des KultmusicalsRamona Domke 14:02, 3. Apr. 2011 (UTC)

VorgeschichteBearbeiten

Der Naturwissenschafler und Vampirforscher Professor Ambronsius hatt sich in seiner Heimat Königsberg einen Namen gemacht: ,"Der Verückte". Um es seinen wehrten Kollegen zu beweisen begiebt er sich mit seinem schüchternen Assistent Alfred auf Expedition in die Kapaten von Transsylvanien.Ihr Ziehl: Die dort lebenden Vampire finden und töten.

1.AktBearbeiten

1.Ouverüre

2.Hey, Ho, Professor Alfred

Kurz nach ihrer Ankunft in Transsylvanien verlieren sich die beiden aus den Augen. Nach kurzer Suche findet Alfred den Professor starr auf dem Boden liegen, er ist eingefroren.

3.Knoblauch Ensemble

Alfred trägt den Professor bis zu dem einzigen Wirtshaus in der Gegend, dem des Wirtes Chagal. Seine Frau Rebecca weiß sofort, was zu tun ist -heißes Wasser muss her. Magda, die Magd von Chagal, bringt schnell heißes Wasser und stellt den Professor mit den Füßen rein. Als dieser wieder bei Sinnen ist, fällt ihm ein wichtiges Indiz sofort ins Auge:Überall hängt Knoblauch (Selbst an den Leuten im Wirtshaus) - wenn das kein Beweis für die Existenz von Vampiren in der Umgebung ist. Der Wirt und seine Gäste wollen aber davon nichts wissen.

4. Bitte, meine Herren Chagal,Professor Abronsius,Alfred

Bald darauf bringt der jüdische Wirt seine neuen Gäste ihn ihre Zimmer. Im Bad fällt Alfreds Blick sofort auf die schöne junge Frau, die dort in der Wanne saß. Es war Chagals Tochter Sarah. Alfred verliebt sich Hals über Kopf in Sarah, und auch diese ist von dem netten jungen Mann nicht abgeneigt.

5. Eine schöne Tochter ist ein Segen Chagal

Ihrem Vater ist das zarte Band das sich zwischen den beiden knüpft jedoch ein Dorn im Auge und er vernagelt vorsichtshalber Sarahs Tür mit Brettern.

6. Ein Mädchen das so lächeln kann Alfred, Sarah,Chagal,Rebecca,Magda

Chagal selber hat aber keine Moral. Während Alfred und Sarah noch voneinander traümen, ist Chagals Frau auf Hundertachtzig. Der Schuft hat sich wieder einmal durch das Gasthaus zu Magda geschlichen. Bewaffnet mit einer Salami wartet sie auf ihren untreuen Gatten. Doch anstatt ihn erwischt sie aus Versehen den Professor, der Schritte gehört hatte und dem nachgegangen ist.

7. Sei bereit / Gott ist tot von Krolock, Ensemble

Als endlich alle in ihren Betten liegen fällt ein Dunkler Schatten über das Wirtshaus: Graf von Krolock ist gekommen, um unmissverständlich klar zu machen, dass er Anspruch auf Sarahs Gunst erhebt. Dieser besitzt ein Schloss in der nähe des Gasthauses. Und: Er ist ein Vampir.

8. Alles ist Hell / Wahrheit Rebecca, Magda, Chagal, Professor Ambronsius, Alfred

Inzwischen ist ein neuer Tag angebrochen und der Professor hatt sich wieder erholt. Er ist entschlossener den je die Vampire zu finden. Alerdings hüllen sich die Dorfbewohner in Schweigen und wollen auch nicht verraten wer dieser Bucklige ist der Kerzen abgehollt hatt. Da Chagal und die anderen sich vor ihm Fürchten, ist Ambronsius sofort Klar das dieser Bucklige nur ein Untergebenner eines Grafen sein kann.

9. Du bist wirklich sehr Nett Sarah,Alfred

Alfred und Sahra flirten miteinander, letztere hauptsächlich um das Badezimmer nutzen zu dürfen. Doch die Freude wärt nicht lange denn von Krolock ist schon auf dem Weg.

10. Einladung zum Ball von Krolock

Während Sarah sich in der Wanne vergnügt ,taucht plötlich Graf von Krolock auf und ladet sie zu einem Mitternachtsball in seinem Schloss ein. Alfred der den Vampire bemerkte brauchte jedoch zu lange um Chagal und den professor zu alamiren, und der Graf konnte ohne weiteres verschwinden.

11. Draussen ist Freiheit Sarah,Alfred

Sara die die Einladung des Grafen danken annimt, wird von dem Bukligen Diener Krokul überascht der ihr rote Stiefel überreicht. Alfred singt währendessen Liebeslieder unter ihrem Fenster. Sie muss ihn irgendwie zum Schweigen bringrn, schließlich kann ihr Vater sie doch noch einmal erwischen.

12. Die roten Stiefel/ Stärker als wir sind Sarah, Alfred, Rebecca, Magda ,von Krolock,Esemble

Sarah muss Alfred ablenken um weg zu kommen. Sie bittet ihn ihren Schwamm zu holen. Alfred rennt los. In der Zwischenzeit trämt Sarah von einem Tanz mit dem Grafen. Doch sie hatt bedenken, und betet befor sie sich davonmacht.
Tdv staerker als wir sind.jpg

Sarah und die Anderen beten um Schutz und Beistandt

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki